Was sind Altenpflegeheime? Was sind Altenpflegeheime?


Wenn ältere Menschen permanente Betreuung benötigen, sind Angehörige damit oftmals überfordert, Eine professionelle Rund-um-die-Uhr-Betreuung in den eigenen vier Wänden ist jedoch kostenintensiv und nicht für jede Pflegestufe realisierbar. Pflegeeinrichtungen können hier eine gute Alternative sein.

Das Vorurteil, Altenpflegeheime seien schäbige Krankenhäuser, in die ältere Menschen von ihren überlasteten Angehörigen abgeschoben werden, ist heute längst überholt.

Moderne Pflegeheime ähneln vielmehr erstklassigen Pensionen und bieten neben professioneller Betreuung auch spezielle Serviceangebote für jede Pflegeklasse. Darüber hinaus stellen sich viele Pflegeheime auf die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Bewohnern ein; Pflege- und zusätzliche Leistungen werden individuell angepasst.

Der Aufenthalt im Pflegeheim ist heutzutage nicht nur professionelle Rundum Betreuung sondern auch soziales Erlebnis und kulturelle Attraktion, selbstverständlich ist heute auch guts und gesundes Essen.  Senioren haben also die Möglichkeit, ihren wohlverdienten Ruhestand, gefördert und unterstützt, in angenehmer Atmosphäre und netter Gemeinschaft zu erleben.

Bei der Suche nach einem geeigneten Pflegeheim hat man die Wahl zwischen öffentlichen, privaten und kirchlichen Einrichtungen: Öffentliche Pflegeheime sind einer Stadt, einem Bundesland oder einer Behörde unterstellt. Öffentliche und kirchliche Träger arbeiten kostendeckend, während private Einrichtungen Gewinn orientiert wirtschaften.

Kirchliche Einrichtungen werden vom Staat subventioniert. Sie sind daher nicht auf finanziellen Gewinn ausgerichtet.

Die Einrichtungen werden regelmäßigen Qualitätskontrollen unterzogen.  Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) führt Überprüfungen zur Bewertung von Senioreneinrichtungen durch und vergibt so genannte „Pflegenoten“. Diese sind öffentlich einsehbar, etwa im Internet.

Eine externe Bewertung der Seniorenheime schafft mehr Transparenz und Vergleichsmöglichkeiten und  erleichtert betroffenen Familien die Auswahl einer passenden Einrichtung.

Individuelle Wünsche und Bedürfnisse eines Menschen lassen sich jedoch trotz MDK und Pflegenoten nicht generalisieren. Informieren Sie sich gründlich, lassen Sie sich bestmöglich beraten und machen Sie sich vorab selbst ein Bild der gewünschten Einrichtung.

Teilen