Ambulanter Pflegedienst - Betreuung in den eigenen vier Wänden Ambulanter Pflegedienst - Betreuung in den eigenen vier Wänden


Manchen Menschen fällt der Gedanke, die gewohnte Umgebung verlassen zu müssen, um in ein Pflegeheim zu ziehen, besonders schwer. Nicht immer ist es jedoch ratsam oder möglich, die Verantwortung für Pflege und Betreuung zuhause, einem Familienangehörigen zu überlassen.

Für diese Menschen gibt es den ambulanten Pflegedienst. Er ermöglicht Betroffenen zu überschaubaren Kosten in ihrer vertrauten Umgebung zu bleiben und dennoch fachgerecht betreut zu werden. Ausgebildetes Pflegepersonal kommt ins Haus und hilft je nach Pflegestufe beim Waschen, Ankleiden, bei der Medikamenteneinnahme und vielem mehr. Darüber hinaus haben Pflegerinnen und Pfleger auch ein Ohr für größere und kleinere Sorgen im Alltag.

Ambulante Pflege ist individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten. Deshalb profitieren Menschen, die einen ambulanten Pflegedienst in Anspruch nehmen, neben dem bereits Erwähnten auch davon, weitgehend und so lange wie möglich selbständig zu bleiben. Während in einem Pflegeheim den Bewohnern ein gewisser Tagesablauf vorgegeben ist, kann dies mit Hilfe des ambulanten Dienstes zuhause flexibler gestaltet werden. Auf vorhandene Fähigkeiten des zu Pflegenden wird eingegangen, seine Mobilität und Selbständigkeit dadurch unterstützt.

Ein ambulanter Pflegedienst deckt üblicherweise alle Bereiche der so genannten Grund- und Behandlungspflege ab. Das bedeutet, je nach Bedarf, Unterstützung des Betroffenen im Alltag und bei der medizinischen Versorgung. Waschen, Zahnpflege, Haarpflege und Ankleiden gehören ebenso dazu wie Einkaufen, Kochen oder Hilfe beim Essen und Trinken. Das medizinische Angebot reicht von Blutzuckerkontrolle, Blutdruckmessung oder Anlegen von Kompressionsverbänden bis hin zu Injektionen, Einläufen oder der Legung eines Katheters. Manche Pflegedienste bieten zusätzlich Demenzberatung für Betroffene sowie deren Angehörige, Beratung und Hilfe bei Amtswegen oder sogar betreuten Urlaub an.

Je nach Pflegestufe kann der ambulante Dienst auch während der Nacht in Anspruch genommen werden. Die Pflegestufe entscheidet über die Dauer der täglichen Hilfeleistungen. Finanziert wird ambulante Pflege durch die Pflegekassen sowie unter Berücksichtigung der finanziellen Möglichkeiten des Betroffenen, auch von der öffentlichen Hand.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne.

Teilen